LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Wieder schöne Erfolge unserer Jüngsten beim Sparwasser-Sportfest in Eppstein

Wie im vergangenen Jahr war die LG BSN beim Heinrich-Sparwasser-Sportfest in Eppstein am 13. Mai 2018 wieder mit einem großen Schüler-Aufgebot vertreten. Insgesamt 26 der jungen bis ganz jungen AthletInnen stellten sich den Herausforderungen des klassischen Dreikampfes –Laufen (50/75m), Springen (Weit) und Werfen (Ball und Schlagball). Mit 13 Jahren war Maren Schneider die Älteste, mit 6 Lukas Strenkerte der Jüngste der LG-Truppe.

Als vergleichsweise stärkste Altersklasse erwiesen sich die 10-jährigen. Neela Szangolies bei den Mädchen (21 Teilnehmerinnen!) und Max Burns bei den Jungs (20 Teilnehmer) gewannen ihre 3-Kämpfe gegen recht zahlreiche Konkurrenz. Den dritten Sieg steuerte der siebenjährige Tom Wieberneit bei. Tom hatte schon im letzten Jahr seine Altersklasse gewonnen – bei den 6-jährigen. Für Maren Schneider und Jan-Hendrik Schuster (M 12) waren die Mehrkämpfe eine gute Vorbereitung für die eine Woche später stattfindenden Regionalmeisterschaften in den Block-Mehrkämpen. Beide nutzen die Chance. Sie landeten nicht nur auf hervorragenden Podiumsplätzen (Jan-Hendrik auf 2 und Maren auf 3), sondern stellten auch neue persönliche Bestleistungen auf und knackten dabei die 1000-Punktegrenze, was ihnen zu Plätzen unter den ersten 10 der Vereinsbestenliste brachte.

Auch Leo Burns (M 11), Simon Theissen (M 7) und Lukas Strenkert (M 6) konnten das Podest auf Stufe 3 besteigen. Weitere starke Leistungen mit Endkampf-Platzierungen gab es für Theresa Hungbaur (W 11) auf Platz 4, Tom Pankratz (M 11) mit Rang 5, Bruno Heisig (M 10) und Helen Petri (W 11) jeweils auf Platz 6, Max Bönnen (M 11) und Leonie Wieberneit (W 9) jeweils auf Rang 7 sowie Helene Seidel (W 8), Marc-Kilian Leonhardt (M 11) und Ella-Mareike Jung (W 10) auf Platz 8.

Weiterhin waren am Start: Charlotte Ahlers (W 9), Eileen Rödel (W 11), Lena und Chiara Pape (W 9 bzw. W 11), Anna Theissen (W 10), Ruven Schreiber (M 11), Emma Maas (W 10), Eva Strenkert (W 9) und Max Kölmel (M 11). Für viele war es der erste Wettkampf überhaupt. Dabei muss allerdings bedacht werden, dass es für die Altersklassen U 10 keine Wettkämpf in den klassischen leichtathletischen Disziplinen gibt, nur die KiLA-Wettbewerbe. Eppstein war insofern eine Ausnahme, als es sich dabei nicht um Wettkämpfe im Rahmen des DLV handelt, sondern des Deutschen Turnerbundes. Aber auch bei dem Eppsteiner Traditionsportfest wird selbstverständlich nach den internationalen Wettkampfregeln gelaufen, gesprungen und geworfen und kommen lizensierte Kampfrichter zum Einsatz.

FM