LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Eileen Kessler läuft Kreisrekord über 3000m bei der Bahneröffnung

Eigentlich war das Ziel für Eileen Kessler (U 18), die Quali für die Hessischen Meisterschaften über 3000m (12:45,00) zu laufen. Mit einer Endzeit von 12:20,75 min gelang das auch deutlich. Aber dass diese Zeit auch Kreisrekord bedeutet, hat niemand sofort bei der Freude über die Quali realisiert. Das Besondere an Rekordlauf ist auch, dass Eileen damit einen Uralt-Rekord ausgelöscht hat. Die alte Bestmarke lag bei 12:22,0 und wurde vor 35 Jahren von Beate Baier vom SV Hattersheim am 11.5.1982 in Raunheim aufgestellt. Die 35 Jahre müssen jetzt kein Vorbild sein. Eher verbessert Eileen ihre eigene Bestleistung, als dass noch einmal 35 Jahre ins Land gehen. Natürlich bedeutet Eileens Zeit auch neuen Vereinsrekord. Und auch hier hatte die alte Bestmarke sehr lange Bestand - Ulrike Berghäuser lief ihre 12:29,3 am 29.9.1985 am heimischen Sauerborn, damals noch auf roter Asche.

Trainerin Sabine Müller hatte einen minutiösen Rundenzeitplan aufgestellt und Luis Cuadrado engagierte sich als Tempomacher oder fast eher als Tempobremser und sorgte so für die erfolgreiche Umsetzung dieser Planung. Denn Eileens Hang und Drang, am Anfang zu schnell in die Vollen zu gehen, ist bekannt. Und so oft ist sie die 3000m noch nicht gelaufen (der Autor dieser Zeilen vermutet, dass es das erst Mal war). Jedenfalls spannte sich Luis, selbst Vereinsrekordhalter der U 20 über 1500m, 3000m sowie 5000m, mit seinem Tempogefühl und der Stoppuhr in der Hand, sozusagen als Bremser und Lokomotive zugleich vor Eileen und hat somit auch großen Anteil am tollen Lauf von Eileen.

FM