LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

HLV-Bestenliste 2016 – LG-AthletInnen 24x unter den ersten 10

Die jährlich veröffentlichten Bestenlisten des Hessischen Leichtathletikverbandes führen mindestens die ersten 10 in jeder Disziplin in allen Altersklassen auf (abgesehen von den Disziplinen, in denen keine 10 Leistungen erbracht wurden, z.B. die 4x400m Staffeln). Im Schülerbereich sind die veröffentlichten Listen auf die ersten 10 in jeder Disziplin beschränkt. Im Aktiven- bzw. Jugendbereich sind es mehr, meistens bis zu 20. In der Regel werden in den Disziplinen einer Altersklasse Grenzwerte festgelegt, die sich an den Zahlen der letzten Jahre orientieren. In die Liste werden dann nur solche Leistungen aufgenommen, die besser als die festgesetzten Grenzwerte sind.

Bei der Auswertung der BL des HLV erfassen wir regelmäßig nur die AthletInnen der LG BSN, die unter den ersten10 platziert sind. Das gewährleistet über die Jahre eine aussagekräftige statistische Vergleichbarkeit.

War die LG BSN in den HLV-Bestenlisten 2015 insgesamt 38 mal vertreten, so konnte in 2016 diese Zahl nicht erreicht werden: 24 Nennungen insgesamt.
Die Leistungen der Langstreckler wurden erst in den letzten drei Jahren in die Bilanz einbezogen. Das liegt u.a. daran, dass es sich fast ausnahmslos um Ergebnisse handelt, die von Senioren auf der Straße erzielt wurden, die allerdings oft so gut waren, dass sie auch in die Aktivenlisten des HLV Eingang fanden. Die unten genannten Zahlen der Jahre vor 2014 berücksichtigen aber nur die „Nicht-Senioren-Leistungen“.

Wie schon im Vorjahr, so konnte in 2016 insgesamt 3mal Platz 1 belegt werden: Vincent Pruy (M 15) über 80m Hürden, Kai Strauch (U 20) über 400m sowie die 4x100m Staffel der m U 20 mit Milan Zengeler, Andrej Seifert, Marius Moser und Kai Strauch. Vincent und Kai liegen ja auch in der DLV-BL recht weit vorne – Plätze 24 bzw. 11 (siehe gesonderten Bericht über DLV-BL).

Insgesamt sehen die LG BSN Zahlen so aus:

• 3 x Platz 1 (2015: 3; 2014 :0; 2013: 2; 2012: 2; 2011: 2)
• 3 x Platz 2 (3,3,4;2;5)
• 1 x Platz 3 (1; 3,1;3;3)
• 3 x Platz 4 (2; 4;0;4;6)
• 0 x Platz 5 (4; 3,0;5;0)
• 1 x Platz 6 (4; 1,6;0;1)
• 3 x Platz 7 (3; 1,2;1;1) +1x Langstrecke
• 1 x Platz 8 (4; 1;1;3;2) +1x Langstrecke
• 2 x Platz 9 (4; 1;2;1;0) +1x Langstrecke
• 3 x Platz 10 (5;1;2;2;2) +1x Langstrecke

Insgesamt: 20 (33 (+5); 18 (+6); 20; 20; 22) +4x Langstrecker

Es werden hier keine Einzelergebnisse in Min., Sek. und Metern genannt. Über die Leistungen wurde im vergangenen Jahr regelmäßig in den Artikeln auf der Homepage berichtet. Wer sich darüber hinaus zusammenhängend die Resultate anschauen möchte – hier sind die Links zu den HLV-BL (einmal Aktive und Jugend und einmal Schülerbereich):
http://www.hlv.de/SERVICE/bla.asp; http://www.hlv.de/SERVICE/bls.asp

Weit vorne wie immer platziert sind die 4x400m Staffeln - die beiden U 20-Quartette jeweils auf Platz 2, dazu eine Seniorinnenstaffel auf Platz7(!). Aber auch die 4x100m Platzierungen können sich sehen lassen: die m U 20 als Hessenmeister (und mit Kreisrekord) auf Platz 1, die m U 16 auf 3 und die Männer sowie die w U 20 (mit Kreisrekord) jeweils auf 4.


Kai Strauch und Vincent Pruy kommen auf je 2 Einzelplatzierungen (400m und 200m/4. bzw. 80m H und 100m/7.). Dazu kommen bei beiden noch Staffelnennungen (Kai: 4x100m und 4x400m, Vincent: 4x100m).
Je zweimal sind auch Anne Reuschenbach (M 35!) mit den Plätzen 2 im Stabhochsprung und 9 im Diskuswurf sowie Julia Jung (W 12) mit Rang 6 im Blockmehrkampf Sprint und 10 im Hochsprung vertreten.

Außer Vincent und Julia konnten sich noch drei weitere Schüler unter die ersten 10 einreihen: Till Müller (M 13) auf Platz 8 im Block Lauf, Luis Lange (M 15) auf Platz 9 über 800m sowie André Seifert (U 18) auf Platz 10 über 400m im Kugelstoß. Und auch eine weitere Schülerstaffel ist zu nennen: die 3x1000m Staffel der m U 14.
Julia Kanning (U 20) mit Platz 7 über 800m sowie Sebastian Bienert mit Platz 8 über 3000m bei den Männern runden die Einzelbilanz unter den ersten 10 ab.

Hinzu kommen noch die Marathon- und Halbmarathon-Mannschaften der Männer (jeweils M 50/55-Senioren! – Frank Wiegand, Uwe Martin, Mäkitalo bzw. Wiegand, Martin und Peter Eckes auf den Plätzen 7 und 10 sowie die 3x1000m Staffel (ebenfalls Senioren) mit Walter Lindow, Andreas Geisser und Andreas Reuschenbach auf Platz 9.

Wie auch bei den Meisterschaftsergebnissen wird hier – wie schon in den vergangenen Jahren - deutlich, dass der Schwerpunkt der LG-Erfolge im Laufbereich liegt. Von den vorstehenden 24 genannten Platzierungen entfallen nur 5 auf die Mehrkämpfe (2) und die sog. Technischen Disziplinen (3) – Diskus, Stab und Hochsprung.


Staffel- und Mannschaftserfolge – ein Markenzeichen der LG, das auch in den BL immer wieder zum Ausdruck kommt. In 2016 entfielen von den insgesamt 24 Platzierungen in der HLB-BL allein 11 auf diese Gruppierungen, also fast die Hälfte. Auch in der Individualsportart Leichtathletik haben Staffeln und Mannschaften zumindest auf unserer Ebene einen unverändert hohen Stellenwert.

FM