LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

DLV-Bestenliste – LG-Athletinnen 4x unter den ersten 50

Die jährlich veröffentlichten Bestenlisten des Deutschen Leichtathletikverbandes führen die ersten 50 bzw.30 (Schülerklassen und U 23) in jeder Disziplin in allen Altersklassen auf.
In 2015 war die LG BSN insgesamt 10 mal vertreten und es wurde an dieser Stelle vor einem Jahr prognostiziert, dass es nicht leicht sein wird, die Erfolge zu wiederholen. So kam es dann auch. In 2016 gab es mit lediglich 4 Nennungen sogar noch eine Platzierung weniger als in 2014 (vier).

Am weitesten oben rangiert Kai Strauch über 400m. Sein Kreisrekord – 48,56 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach (Platz 7) – bringt ihn auf Platz 11bei der m U 20. Vincent Pruy(m U 16) machte es etwas kürzer – ihm reichten 11,06 sec (ebenfalls Kreisrekord), um sich über 80m Hürden auf Platz 24 einzuordnen. Das Feld liegt hier sehr dicht zusammen. Schon eine Zehntelsekunde schneller hätte Vincent um 10 Plätze nach oben katapultiert.

Eine fast sichere Bank ist regelmäßig auch eine weibliche 4x400m Staffel. Diesmal war es wieder das U 20-Quartett mit Naomi Heidrich, Victoria Bruckert, Julia Kanning und Helena Broj, das bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel mit 4:09,97 auch gleich die Qualifikation für 2017 schaffte und damit auf Rang die Bronzemedaille bei den Frauen holte und damit auf Platz 25 in der Rangliste landete. In dieser Disziplin gab es vor 5 Jahren die beste Platzierung, als Ellise Meyer, Denise Wagemans, Natascha Seifert und Lena Naumann 2012 mit 3:56,17 (Kreisrekord) auf Platz 6 rangierten.

Platz 32 wird für die Männer Marathon-Mannschaft mit Frank Wiegand, Charly Köhler und Uwe Martin notiert; sie gehören ja bereits der Seniorenkategorie an. Die Hessenmeister in der M50/55 Altersklasse liefen 08:43:42 beim Frankfurt Marathon im Oktober 2016. Den Vereinsrekord hält hier übrigens seit 1984 die Mannschaft Roland Becker, Jochem Gottschalk und Bernd Netzer mit 7:52:34 (gleichzeitig auch Kreisrekord).

Wie schon im vergangenen Jahr entfiel die Hälfte der Platzierungen auf Staffeln und Mannschaften der LG BSN. Sie sind ein Schlüssel zu vielen Erfolgen. Als Verein kann man in den Wertungen ganz oben landen, was in den Einzeldisziplinen sonst nicht möglich gewesen wäre und innerhalb einer Mannschaft oder einer Staffel kann die oder der Einzelne an Erfolgen teilhaben und auf dem Podium stehen, wo sie oder er anderenfalls nicht hingekommen wäre.

Hoffen wir also, dass auch im laufenden Jahr wieder Staffeln und Mannschaften in Leistungsbereiche vordringen, die zu einer Platzierung in der DLV–BL führen – das gilt natürlich auch für Einzelleistungen.


FM